Tierisch-verliebt.at
Test 2021

Wir machen darauf aufmerksam, dass auf der Seite Affiliate-Links vorhanden sind.

Benutzerfreundlichkeit:
5/5
Features:
4/5
Aktivität:
3/5
Seriosität:
4/5
Preis:
4/5

Treffe andere tierliebe Singles

Viele Profilangaben möglich

Kostenlose Kontaktaufnahme

Treffe andere tierliebe Singles

Viele Profilangaben möglich

Kostenlose Kontaktaufnahme

Erläuternde Rezension von tierisch-verliebt.at – beliebte Plattform für tierliebe Singles

tierisch-verliebt.at ist eine von ICONY betriebene Dating-Plattform für tierliebe Singles, die sowohl in Österreich als auch in Deutschland und der Schweiz angeboten wird. Von anderen Singlebörsen unterscheidet tierisch-verliebt.at sich unter anderem durch das einfache und dennoch effiziente Vermittlungsprinzip.

Wir haben das Angebot unter die Lupe genommen und beantworten im Folgenden alle Fragen zu Profilerstellung, Vermittlungsprinzip, Kontaktoptionen und Benutzerfreundlichkeit.

Bussi - Screendump - Die besten Dating-seiten

Vorteile

Für tierliebe Singles, die sich einen gleichgesinnten Partner wünschen
Viele Profilangaben möglich
Gute Kennenlernfunktionen
Kostenlose Kontaktaufnahme
Moderne und schön gestaltete Plattform

Nachteile 

Wartezeit beim Versenden von Nachrichten

Tierisch-verliebt.at Preis


1 MONAT

Pro Monat: 34,90 €
Gesamt: 34,90 €

 


3 MONATE

Pro Monat: 19,90 €
Gesamt: 59,70 €

 


6 MONATE

Pro Monat: 16,90 €
Gesamt: 101,40

 

Registrierung und Profilerstellung

Die Registrierung auf tierisch-verliebt.at erfolgt über E-Mail und nimmt circa 10 Minuten in Anspruch. Wenn du bereits eine andere ICONY-Seite wie etwa Date50, elFlirt oder Sie-sucht-Sie beziehungsweise Er-sucht-Ihn benutzt, ist eine Anmeldung mit derselben E-Mail-Adresse nicht möglich. Ebenfalls kann ein Problem auftreten, wenn du dich das erste Mal aus dem Ausland einloggst. Es handelt sich dabei um eine Sicherheitsmaßnahme, die Cyper-Angriffe verhindern soll, nach Kontaktaufnahme mit dem Supportteam wird dein Profil aber gleich wieder freigeschaltet.

Neben deiner E-Mail-Adresse musst du noch Suchpräferenz (Mann/Frau), Wohnort und Geburtsdatum eingeben sowie dein Geschlecht auswählen, um mit der Profilerstellung fortfahren zu können.

Im nächsten Schritt kannst du jede Menge für das Profil relevante Daten wie Beziehungsstatus, eventuelle Kinder, Bildungsabschluss, Beruf, Größe, Figur und Hobbys preisgeben, die in deinem Profil von anderen Mitgliedern eingesehen werden können. Da es sich um eine Dating-Seite für tierliebe Menschen handelt, kannst du natürlich auch angeben, ob und welche Haustiere du hast.

Diese Angaben kannst du auch später im Profil ausfüllen, da es aber nur knapp 10 Minuten dauert, sie auszufüllen, empfiehlt es sich, es gleich zu tun, nicht zuletzt deshalb, weil du deine Kontaktchancen so wesentlich steigern kannst.

Empfehlenswert ist auch, ein Profilbild hochzuladen, auch wenn du mit dem Bild nicht 100% zufrieden bist. Profile mit Bildern sind attraktiver und erhalten allgemein mehr Aufmerksamkeit – denke nur darüber nach, ob du ein Profil ohne Bild anklicken und anschreiben würdest.

Außerdem ist ein Profilbild erforderlich, um Lächeln versenden und am sogenannten Fotoflirt teilnehmen zu können.

Bevor die „Partnersuche mit Tier“ losgehen kann, musst du nur noch deine E-Mail-Adresse bestätigen und die Zeit totschlagen, bis deine Angaben vom Supportteam überprüft worden sind. Anschließend kannst du dein Profil durch weitere Angaben, Freitexte, Fotos und Videos ergänzen, um es noch attraktiver zu machen. Je detaillierter dein Profil ist, desto größer sind deine Kontakt- und Erfolgschancen. Empfehlenswert ist daher auch, einen Profiltext zu verfassen und den „Steckbrief“ auszufüllen, der dein Aussehen für Profilbesucher kurz zusammenfasst.

Schließlich kannst du im Profil auch am sogenannten Fragenflirt teilnehmen, damit Profilbesucher sehen können, wie gut oder weniger gut ihr zusammenpasst – und umgekehrt. Um teilzunehmen, musst du mindestens zehn Fragen beantworten, die sich auf verschiedene Lebensbereiche wie etwa Alltag, Kultur und Sex beziehen und anschließend für alle Mitglieder der Seite sichtbar sind. Mehr hierzu unter dem Punkt Vermittlungsprinzip.

Insgesamt gibt es also gute Möglichkeiten, sein Profil individuell und interessant zu gestalten. Leider gibt es auch viele halbleere Profile ohne Fotos, was aber nicht ungewöhnlich ist. Immerhin ist ein Profilbild beziehungsweise eine Profilvollständigkeit von 50, 60 oder 70% wie bei anderen Seiten nicht Plicht, was sowohl positive als auch weniger positive Aspekte hat. Eine gezielte Suche nach passenden Partnern ist aber trotzdem möglich.

Sehr positiv hervorzuheben ist dafür, dass aus jedem Profil ersichtlich ist, wie aktiv oder nicht-aktiv er/sie ist, damit man eben keine Zeit auf inaktive Profile verschwendet.

Vermittlungsprinzip

Das Vermittlungsprinzip von tierisch-verliebt.at ist zweifelsohne einer der großen Vorteile der Seite. Das Prinzip ist an sich ganz einfach: Man beantwortet Frage für Frage und zu jeder Frage kann man genau angeben, welche Antworten eines künftigen Partners man noch akzeptabel fände, beziehungsweise ob man die Frage als wichtig, neutral oder nicht-wichtig empfindet. Die Fragen sind verschiedenen Themenfeldern wie zum Beispiel Erziehung, Kultur und Moral zugeordnet, damit man sich die aussuchen kann, die einem wichtig sind.

Wenn du mindestens 10 Fragen beantwortet hast, werden dir unter „Top-Matches“ Kontakte vorgeschlagen, deren Antworten mit deinen übereinstimmen. Je mehr Fragen du beantwortest, je genauer wird das Übereinstimmungsergebnis. Um mehr Kontaktvorschläge zu erhalten, musst du also nur mehr Fragen beantworten.

Wenn du Profile besuchst, die am Fragenflirt teilgenommen haben, wird dir ebenfalls angezeigt, wie gut du mit ihm oder ihr zusammenpasst. Klicke auf „Fragenflirt“ in dessen Profil, wenn du mehr über die Antworten eines anderen Mitglieds erfahren möchtest.

Für alle, denen häufiger mal die Worte fehlen, gibt es noch den Fotoflirt. Dieser funktioniert im Grunde genommen wie die Dating-App Tinder: Man wischt durch verschiedene Profilbilder, bewertet seine Favoriten positiv und überspringen den Rest. Es geht darum, sich auf seinem Bauchgefühl zu verlassen. Gefallen sich zwei Teilnehmer, werden sie einander vorgeschlagen. Teilnehmen kann man natürlich nur, wenn man ein Profilbild hat.

Darüber hinaus gibt es auch eine Suchfunktion, mit der man einzelne Suchkriterien wie Alter, Ausbildung, Sternzeichen, Wohnort, Größe und Figur festlegen kann und so gezielt nach seinem Wunschpartner suchen. Premiummitglieder haben mehr Auswahl. Wir fordern allerdings dazu auf, dass man seine Suche nicht allzu sehr eingrenzt – vielleicht ist dein Traumpartner ja doch nicht drei Jahre älter als du, sondern fünf Jahre jünger.

Profile, die dir gefallen, kannst du als Favoriten speichern, damit du jederzeit auf sie zugreifen kannst.

Kontaktoptionen

Mit der kostenlosen Basismitgliedschaft kann man unbegrenzt Lächeln versenden, am Fotoflirt teilnehmen und andere Mitglieder zum Fragenflirt auffordern. Sofern man ein wenig Wartezeit einplant, ist es auch möglich, kostenlos Nachrichten zu verschicken. Jede erste Nachricht wird nämlich erst verzögert nach 60 Minuten versendet. In der Zwischenzeit kann man dem jeweiligen Profil keine weiteren Nachrichten zukommen lassen.

Diese Regelung hat vor allem zwei Vorteile: Zum einen kann man keine anderen Nutzer mit Nachrichten bombardieren, sondern muss sich in Geduld üben und auf eine Antwort warten. Zum anderen wird man quasi dazu gezwungen, sich beim Schreiben der Nachricht Mühe zu geben. Viel zu oft erhält man auf Dating-Seiten die gleiche kurze Nachricht, die nie wirklich zu interessanten Gesprächen führt. Benutze eventuell den Fragenflirt als Gesprächseinstieg.

Premiummitglieder können Nachrichten direkt abschicken und beantworten sowie alle Profilbesucher und Profilinformationen einsehen. Die monatlichen Kosten der Premiummitgliedschaft liegen im angemessenen Bereich.

Benutzerfreundlichkeit

tierisch-verliebt.at ist sehr übersichtlich aufgebaut. Es dauert nicht lang, sich auf der Seite zurechtzufinden, sondern alle wichtigen Funktionen können über die Menüleiste erreicht werden. Nach dem Einloggen wird man gleich über neue Nachrichten, Kontaktvorschläge und Profilbesucher informiert, damit man keine wichtigen Neuigkeiten verpasst.

Die FAQ versteckt sich ganz unten auf der Seite und enthält neben Antworten häufig gestellter Fragen auch alle Kontaktinformationen des Supportteams. Auf Anfragen und Probleme reagiert das Supportteam schnell – schon nach einer Stunde erhielten wir eine nette Antwort auf unsere Frage.

Zusammenfassung

Bei tierisch-verliebt.at handelt es sich um eine moderne und schön gestaltete Plattform für Singles mit Tieren, die sich einen tierlieben Partner wünschen. Es sind eben nicht alle, die dazu bereit sind, das Bett mit dem Hund zu teilen. Wer aber dazu bereit ist, kann auf tierisch-verliebt.at jede Menge gleichgesinnte Singles treffen.

Zum Kennenlernen bietet die Singlebörse gute, innovative und dennoch einfache Funktionen. Im sogenannten Fragenflirt wird anhand gemeinsam beantworteter Fragen ausgewertet, mit welchen anderen Mitgliedern der Seite man gut zusammenpasst. Dabei kann man sich ein relevantes Themenfeld aussuchen und weniger relevante Fragen überspringen. Je mehr Fragen man beantwortet, desto präziser wird das Übereinstimmungsergebnis. Für die, denen häufiger mal die Worte fehlen, gibt es noch den Fotoflirt, der ähnlich wie Tinder funktioniert. Eine Suchfunktion bietet tierisch-verliebt.at natürlich auch.

Sofern man ein wenig Wartezeit einplant, ist die Kontaktaufnahme kostenlos. Für die erste Nachricht gibt es eine Wartezeit von 60 Minuten und für jede weitere Nachricht kommen 60 Minuten obendrauf. Als Basismitglied ist es also nicht möglich, andere Mitglieder mit Nachrichten zu bombardieren.